Familienstudio

Emotions Regulations Training für Kinder und Jugendliche

Ein Gruppentraining zur Stärkung der Affekt und Selbstregulation / -organisation

 Zielgruppe allgemein

Kinder mit Förderbedarf im sozial emotionalen Bereich von ca. 6 – 12 Jahren

Jugendliche mit Selbstregulationsproblematiken zwischen 12 und 18 Jahren

Zielgruppe speziell

  • traumatisierte Kinder / Jugendliche
  • Kinder / Jugendliche mit wenig Frustrationstoleranz
  • Kinder / Jugendliche mit Impulssteuerungsproblematiken
  • Kinder / Jugendliche, die über wenig Selbstberuhigungstechniken verfügen
  • zurückgezogene Kinder / Jugendliche mit wenig Affekt – und Schwingungsfähigkeit, z.B. „Mobbingopfer“, „Mobbingtäter“

Ziele des ERT

Erlernen angemessener Verhaltensfertigkeiten im Umgang mit Stress

  • Training und Förderung sozialer Fertigkeiten / Kompetenzen
  • Gruppe als Erfahrungsraum

Durch:

  • Förderung der Selbstwahrnehmung
  • Erlernen von Selbstberuhigungstechniken
  • Minimierung des Impulsivitätsniveaus
  • Förderung des Sicherheitserlebens
  • Lernen mit Gruppen – Feedback umzugehen

Einbindung der Erfahrungen in das System Familie, Schule etc.

Säulen des ERT – Stärkung des Ichs

Unterstützung in der entwicklungsentsprechenden Identitätsfindung

„Wer bin ich?“ „Wer will ich sein?“

 

Das „Ich“ und das „Du“

„Ich und die anderen!“ „Wie erleben mich andere?“

 

Schulung der Körperwahrnehmung

  • Gefühle spüren, Gefühle erkennen
  • Umgang mit unangenehmen Gefühlen lernen
  • Kraft positiver Gefühle entdecken und ausbauen

Methoden

  • Psychoedukation z.B. „wofür sind Gefühle wichtig?“
  • Achtsamkeitstraining
  • Spiele
  • Bewegung
  • Gemeinsamkeit erfahren

Rahmenbedingungen / Struktur

Zeitraum: 1 X pro Woche bis zu 2 Std. in den Räumen der Einrichtung

Das therapeutische Gruppenangebot ist als Einzelangebot buchbar, das Herkunftssystem sowie das soziale Netzwerk sollte dabei im monatlichen Rhythmus mit einbezogen werden.

Die ERT Gruppe kann eine systemische Familientherapie unterstützen.

Grundlage ist der Hilfeplan nach §36 SGBVIII mit dem jeweiligen Jugendamt.

Für weitere Informationen oder Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.