Familienstudio

Kinderorientierte Familientherapie (KoF)

Zielgruppe

  • Sozial emotional auffällige Kinder im Kindergarten, in der Schule etc.
  • Kinder mit wenig Frustrationstoleranz
  • Kinder mit Impulssteuerungsproblematiken
  • zurückgezogene Kinder mit wenig Affekt – und Schwingungsfähigkeit

Ziele
KOF führt die Kinderperspektive in die familientherapeutische Arbeit ein, die bei gewöhnlichen Familiengesprächen leicht „untergeht“.

Methode
Der Fokus liegt auf der gemeinsamen Handlung in der Familie.
Dazu treffen sich Eltern und Kind zum Spiel mit Holzfiguren im Sandkasten. Das KOF-Spiel spiegelt sowohl das Innenleben des Kindes wie die Beziehungsmuster der Familie wieder.

Das Spiel wird gefilmt und mit den Eltern diskutiert.

Im Gespräch wird der Fokus darauf gehalten, was im Spiel passiert. Der Zusammenhang zwischen den familiären Mustern und dem Spiel wird herausgearbeitet.

Das Ziel ist es, die optimalen Formen der gemeinsamen Handlung in jeder Familie zu finden, so dass die kindliche Entwicklung gefördert wird.

KOF eignet sich sowohl als Behandlungs- und als Untersuchungsmethode. Dies führt Spielfreude und Kreativität in die Familienarbeit ein.

Rahmenbedingungen

Die KOF Sitzungen finden in der Regel in der Praxis von Fairbindung statt.

Grundlage für das Angebot ist ein mit dem Jugendamt vereinbarter Hilfeplan. Das Angebot richtet sich nach dem §27 SGBVIII.

Für weitere Informationen oder Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.